Der Markt der Sicherheitsbranche wächst stetig – Banken- und Finanzkrise zum Trotz! So rechnet der Bundesverband BHE mit einer Umsatzsteigerung in der Branche auf knapp 2,6 Milliarden Euro im Jahr 2010. Nicht verwunderlich, dass mehr als ein Drittel der Mitgliedsbetriebe die Einstellung von neuem Personal planen, um mit den steigenden Auftragszahlen weiterhin Schritt halten zu können.

In Österreich gibt es gar Umsatzzuwächse von 8 bis 10 Prozent im Jahr, was eine jährliche Vergrößerung des Bereiches um 1.000 Arbeitsplätze nach sich zieht. Dies hat auch zur Folge, dass nicht nur der Personalbedarf wächst, sondern ebenso die Zahl der unbesetzten Stellen in der Branche. Eine Frage, die sich hierdurch immer dringender stellt ist, wie die richtigen Mitarbeiter zu finden sind und wie man diese aus einem großen Pool an Bewerbern herausfiltern kann. Zugleich sollen diese Prozesse ressourcenschonend ablaufen, um weder zuviel Arbeitszeit noch Geld investieren zu müssen.

Während in anderen Branchen schon seit längerer Zeit innovative Modelle der Personalselektion und Mitarbeitergewinnung etabliert sind, werden die methodischen wie auch die ökonomischen Vorteile moderner Diagnostikinstrumente im Sicherheitsbereich oftmals noch nicht genutzt. Zur erfolgreichen Aufgabenbewältigung für Unternehmen der Sicherheitsbranche gehören aber auch immer geeignete Mitarbeiter, denn falsch ausgewählte Bewerber und Bewerberinnen können schnell zu einem Ansehensverlust bei den Kunden, im schlimmsten Fall sogar zu einem Verlust von Aufträgen führen.

Ein Verfahren, das Unternehmen zuverlässig bei der  Entscheidungsfindung in der Personalauswahl unterstützt, ist das unter Mitwirkung von Experten aus der Sicherheitsbranche entwickelte Online Assessment „Fit für den Sicherheitsbereich“. Es handelt sich hierbei um ein nicht nur diagnostisch wertvolles, sondern zugleich um ein ökonomisch sehr effektives und effizientes Instrument für die Bewerberauswahl. Durch die Auswahl besonders praxisrelevanter Inhalte sowie die Einbettung der Aufgaben in ein Szenario aus dem Arbeitsalltag eines Mitarbeiters oder einer Mitarbeiterin der Sicherheitsbranche ist die Akzeptanz des Verfahrens bei Bewerbern und Bewerberinnen hoch. Sie erhalten durch die realistische Tätigkeitsvorschau einen guten Einblick in mögliche zukünftige Tätigkeitsbereiche und können sich leichter für einen Beruf in der Sicherheitsbranche entscheiden. Die Vorteile auf Seiten des Unternehmens bestehen zum einen in der guten Vorhersage beruflicher Leistungen und damit in einer treffsicheren Auswahlentscheidung und zum anderen in der sehr ressourcenschonenden Vorselektion gerade bei höheren Bewerberzahlen. Kombiniert mit einer Online-Bewerbung und einer internetgestützten Bewerbungsverwaltung steht Unternehmen der Sicherheitsbranche damit ein sehr effektives Instrumentarium zur Personalauswahl zur Verfügung.

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von pro facts assessment & training gerne über die Mailadresse personalauswahl_sicherheitsbranche@profacts.de zur Verfügung.